Zum Inhalt springen

Bewerbung & Kontakt

Der Freiwilligendienst ist ein Lerndienst und die ijgd erwarten in diesem Format gleiche Bildungschancen für alle. Wir wünschen uns eine größere Vielfalt und ermutigen alle, die Interesse haben weltwärts zu gehen, mit uns in Kontakt zu treten!

Wir fordern insbesondere Menschen mit einer Ausbildung auf, sich zu bewerben. Außerdem freuen wir uns über Bewerbungen von People of Color* bzw. von jungen Menschen, die selbst oder deren Eltern nicht in Deutschland geboren und/oder mit einer anderen Sprache als Deutsch aufgewachsen sind. Wir begrüßen außerdem Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.

Wir wollen es Euch und uns ermöglichen, möglichst verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen auf dem Vorbereitungsseminar zu treffen.

*People of Color bzw. Person of Color (PoC) ist eine Selbstbezeichnung von Menschen, die in der Gesellschaft unterschiedliche Formen von Rassismus erfahren. Jedoch ist hierbei zu beachten, dass nicht alle Menschen, die Rassismus ausgesetzt sind, diesen Begriff nutzen und sich damit bezeichnen. 

++ Keine Ausreise mit weltwärts 2021 ++

Liebe*r Interessierte*r,

bis zuletzt haben wir auf eine positive Entwicklung der weltweiten Pandemie gehofft und alle Vorbereitungen für eine Entsendung getroffen. Jedoch sind zum jetzigen Zeitpunkt sämtliche Länder des Globalen Südens, in die wir entsenden, weiter stark von der Pandemie betroffen.
Die Ausbreitung der Delta-Variante und die damit einhergehende unsichere Pandemieentwicklung, bewegt uns zu der bedauerlichen Entscheidung, den Jahrgang 2021/22 abzusagen.
Wir sind zuversichtlich, dass sich die Lage bis zum nächsten Jahr erholen wird und freuen uns auf deine Bewerbung ab Oktober 2021 für den Jahrgang 22/23.

Bei Fragen kannst du dich weiterhin bei uns unter aala@ijgd.de melden.


weltwärts-Online-Bewerbung

  • Du hast die Möglichkeit, im Bewerbungsformular drei Präferenzen für einzelne Einsatzstellen anzugeben. Zusätzlich solltest du bevorzugte Themenfelder für die Einsatzstelle angeben.
  • Die Bewerbung wird z.T. in Englisch, Französisch oder Spanisch (abhängig vom Land) verfasst, da diese an die Partnerorganisation in Afrika, Asien oder Lateinamerika weitergeleitet wird.
  • Zeugnisse und Nachweise (z.B. Sprachkenntnisse, Praktika) müssen nur in Kopie per Mail geschickt werden und nicht beglaubigt sein. Passfotos werden nicht verlangt. Bitte keine Bewerbungsmappen schicken! Bewerbungen (inkl. Zeugnisse und Nachweise) können nicht zurückgeschickt werden.
  • Telefoninterview: Wenn du in die engere Auswahl kommst, wird jemand von den ijgd-Berlin mit dir Kontakt aufnehmen und einen Termin für ein ca. halbstündiges Telefon-Interview vereinbaren. Nach dem Interview wird über deine Bewerbung entschieden.
  • Die Entscheidung über deine Eignung für eine bestimmte Einsatzstelle wird gemeinsam mit dir und den ijgd-Berlin getroffen. Ist die Entscheidung positiv, nimmst du an einem Vorbereitungsseminar teil.
  • Nach Teilnahme am Vorbereitungsseminar und der Unterzeichnung der Vereinbarung zwischen den ijgd-Berlin und dir als Teilnehmer_in, ist auch deine Entsendung in eine weltwärts-Einsatzstelle gesichert – es sei denn, es entstehen während der Vorbereitungsphase entweder deinerseits oder von Seiten der ijgd-Berlin Zweifel an deiner Eignung für das weltwärts-Programm.
  • Mit Erhalt der Zusage bekommst Du Informationen zu allen weiteren Schritten sowie zum Aufbau des Förderkreises.

Wenn du Fragen hast, meld dich unter aala@ijgd.de

Wichtig: Um die Verbindlichkeit der Anmeldung im weltwärts-Programm zu erhöhen und zusätzliche Kosten aufgrund einer Absage/eines Stornos vor Ausreise zu minimieren, werden die ijgd von den Freiwilligen nach Zusage einen sogenannten "Verbindlichkeitspfand" in Höhe von €50 verlangen, der nach der Ausreise zurücküberwiesen wird. Geht der Verbindlichkeitspfand nicht fristgerecht ein, wird die Teilnahmezusage durch die ijgd ungültig.