Zum Inhalt springen

Liebe Leser*innen,

ein seltsamer Sommer ist das dieses Jahr. Wir haben Seminare digital durchgeführt, einige Workcamps, wo es eben ging und vertretbar war und immer wieder abgewogen zwischen der Sicherheit von Freiwilligen, Mitarbeitenden und Engagierten, und dem Wunsch sich gemeinsam auch “live” für eine offene und gleichberechtigte Gesellschaft einzusetzen.

Unsere Jahresplanungstagung findet dieses Jahr in jedem Fall digital statt. Mit den ijgd-Aktionstagen 2020 möchten wir in vielen Online-Veranstaltung gemeinsam planen, diskutieren, reflektieren und uns weiterbilden. Herzliche Einladung!

Passt auf euch und eure Mitmenschen auf!

Lena Heitkamp und Jakob Hermens
Öffentlichkeitsarbeit

AKTUELLES

ijgd Aktionstage

Die ijgd Aktionstage 2020 stehen vor der Tür! Vom 23.09. bis zum ca. 07.10.2020 finden das erste Mal die ijgd Aktionstage statt.  Euch erwarten viele Workshops, Planungs- und Diskussionsrunden sowie eine digitale Kneipe. Die offizielle Einladung senden wir an alle Mitglieder, Hauptamtliche und Ehrenamtliche. Wenn Du mitmachen möchtest, aber keine weitere Einladung in den letzten Tagen erhalten hast, sende uns bitte eine Nachricht an aktionstage2020@ijgd.de

• 23.09.2020, 17:00-19:00 Uhr: Rassismuskritische Auseinandersetzung mit Freiwilligendiensten, glokal e.V.
• 24.09.2020, 20:00-22:30 Uhr & 28.09.2020, 17:30-20:00 Uhr: 2 Trainings zum Umgang mit Hass im Netz von ichbinhier.
• 24.09.2020, 14:00-16:00 Uhr: “Inklusive politische Bildung” mit Lisa Lewien von der TU Dresden
• 29.09.2020, 17:00-19:30 Uhr: Open Space für eure Themen
• 29.09.2020, ab 19:30 Uhr: digitale Kneipe
• 30.09.2020, 16:00-17:30 Uhr: Workshop “Working Out Loud-Erlebnis” mit Katharina Nolden
• 30.09.2020, 19:00-21:00 Uhr: Triff und frag die Vorstände und höre ihnen zu
• 01.10.2020, 19:00 Uhr: Arbeitsgrundsatz des Jahres 2021
• 05.10.2020, 19:00 Uhr: Planungstreffen JPT 2021

Frei-Days for Onlineseminare im FÖJ in Sachsen-Anhalt

Von Mai bis Anfang Juni 2020 holten zwei FÖJ-Seminargruppen ihre „April-Seminare“, die aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen waren, nach. An dreien dieser Online-Treffen stand die Aufgabe im Vordergrund, welche Tipps für einen nachhaltigen Alltag die Freiwilligen für die Zeit nach ihrem FÖJ zusammentragen und weitergeben möchten.

Nach einem Brainstorming fanden sich Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen zusammen, die dann Unterthemen absprachen und weitere Aufgaben untereinander verteilten.

Daraus entstanden sind zwei Ratgeber zum Eigengebrauch der Freiwilligen im FÖJ und gleichzeitig ein wunderbares Andenken an diese Zeit und die Seminargruppe. Das Inhaltsverzeichnis einer Gruppe als Aufzählung zeigt die Vielfalt der Tipps und Themenfelder:

  • Die 6 R der Nachhaltigkeit
  • Suffizienz – oder „Weniger ist mehr“
  • Miese Alltagsprodukte & ihre nachhaltigen Alternativen
  • Neu kaufen – aber nachhaltig: Das solltest du beachten 
  • Vegan, Bio, selbst angebaut
  • 6 regionale Kräuter für die gesunde Ernährung
  • Plastik –Produktion und Entsorgung
  • Alternativen zu Plastik(-müll)
  • Verstecktes Plastik in …
  • Naturkosmetik-, Naturwasch- und Naturheilkunde-Rezepte
  • Upcycling & DIY
  • Praktische Anleitungen: Garten, Möbel, Deko, Accessoires, Haushalt, Kosmetik, Nachhaltige Mobilität
  • Sozial-ökonomischer Wandel: Der freie Fluss
  • Wie kann ich mit dem FÖJ verbunden bleiben?

 

Ergänzt wurde diese „Sammlung für die Zukunft“ mit den Seminarrezepten und vielen leckeren vegetarischen und veganen Rezepten. Wow, was die Freiwilligen trotz Corona-Pandemie gemeinsam digital erarbeitet und zusammengestellt haben und dann im letzten Seminar unter Einhaltung der Hygieneregeln freudig in den Händen halten konnten. Ein herzliches Dankeschön an alle Teamer*innen, die all das mit ihrem hohen Einsatz aktiv mit ermöglicht haben.

Jugendbauhütte saniert Pavillon "La Folie"

Trotz der allgemeinen Einschränkungen durch Corona hat die Jugendbauhütte die im vergangenen Jahr begonnenen Sanierungs-und Restaurierungsarbeiten am Gartenpavillon ‚La Folie‘ der Werthmann-Heyne-Stiftung in Düsseldorf-Kaiserswerth in 2020 fortsetzen und zum Abschluss bringen können.

Bei dem Gartenpavillon handelt es sich um ein Kunstwerk der Künstlerin Maren Heyne. Im Zentrum des Gartenpavillons befindet sich eines ihrer Fensterobjekte mit einer Fotografie des Portals im Garten Ende der 1970er / Anfang der 1980er Jahre. Der gesamte Pavillon besteht aus Fenstern, die die Künstlerin aus Abrisshäusern seit 1976 gerettet und in dem Pavillon neu verarbeitet hat. Der Pavillon geriet über die Jahre in Vergessenheit und verfiel zusehends immer mehr. Im Rahmen einer „Offenen Gartenpforte“ wurde am 16. Juni 2019 das Anwesen für die Öffentlichkeit erstmals zugänglich gemacht, nachdem unsere Freiwilligen in den Tagen zuvor am Gartenpavillon eine Schadenskartierung und Sicherung des Objektes durchgeführt hatten.

Die Werthmann-Heyne Stiftung möchte das Areal perspektivisch als Skulpturenpark dauerhaft zugänglich machen. Hierfür wurden bereits viele Skulpturen von Friedrich Werthmann in der Anlage platziert, mit der Sanierung des Gartenpavillon "La Folie" wurde nun auch ein wichtiges Objekt von Maren Heyne dem hinzugefügt. In einem Seitengebäude sind neue Ausstellungsräume geplant, in denen weitere Fensterobjekte der Künstlerin dauerhaft ausgestellt werden sollen.

Einblicke in Glasmalerei

Vom 17. bis 22. August 2020 zeigte die Jugendbauhütte NRW – Rheinland gemeinsam mit der Dombauhütte in Xanten die Ausstellung über die Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und bot einen Glasmalworkshop auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort an. Parallel dazu gaben die Restaurator*innen der Dombauhütte Xanten einen Einblick in die aktuellen Restaurierungsarbeiten an den Glasfenstern des Domes St. Viktor.

Der Glasmalworkshop wurde von der aktuellen Freiwilligen in der Dombauhütte Lina Solmecke und dem neuen FSJ – Kultur und Bildung Freiwilligen Serkan Karadayi angeleitet. Serkan hat seinen Freiwilligendienst zum 01.08.2020 in der Bonner ijgd-Geschäftsstelle angetreten.

Guten Tag aus Berlin!

Die neue Internationale Jugendbauhütte Berlin geht an den Start!

Aufgrund der großen Nachfrage und des Engagements junger Leute aus der Region und darüber hinaus startet in Berlin zum 1. September 2020 die Internationale Jugendbauhütte Berlin!

Das Freiwillige Jahr in der Denkmalpflege wird auch in Berlin spannende Einsatzmöglichkeiten in der Metall-, Holz-, Stuck-, Stein-Restaurierung bieten, in Handwerksbetrieben, bei Restaurator*innen, Planungsbüros, im Rahmen einer mobilen Einsatzgruppe der Jugendbauhütte u.v.m. Ebenso kann man sich in Archiven, Kunstsammlungen und für die Öffentlichkeitsarbeit in Sachen Denkmalschutz engagieren. Ein spektakuläres Projekt für alle Berlinkenner*innen und solche, die es werden wollen, sind die aktuellen archäologischen Grabungen am Molkenmarkt in unmittelbarer Nähe des Roten Rathauses. Fünf Freiwillige werden hier die Geschichte Berlin buchstäblich mit den Händen greifen können.

Im Rahmen der 30 Seminartage erhalten alle Freiwillligen praktische Erfahrungen und Einblicke in verschiedene Handwerks- und Restaurierungstechniken. Gemeinsam wollen wir uns einen Überblick zur Berliner Stadt- und Kulturgeschichte erarbeiten sowie verschiedene Akteur*innen, Praktiker*innen und Fachleute aus der Denkmalarbeit treffen. Von den Anfängen der Doppelstadt, der Residenzstadt Berlin, der Industriemetropole, der Hauptstadt der DDR und der Nachwendezeit - Berlin hat einen spektakulären Denkmalbestand, für den wir uns mit der Internationalen Jugendbauhütte Berlin engagieren wollen.
Interessierte für das Freiwillige Soziale Jahr in der Denkmalpflege in Berlin 2020/21 können sich bewerben: Internationale Jugendbauhütte Berlin, ijgd LV Berlin e.V., Glogauer Straße 21, 10999 Berlin, per Email an fsj.denkmal.berlin@ijgd.de.  Rückfragen? Telefon: 030-6120 313-950.

Fangen wir an!

Last but not least: An dieser Stelle möchten wir allen danken, die sich für die Internationale Jugendbauhütte Berlin eingesetzt haben, dazu gehören das Abgeordnetenhaus von Berlin, der Berliner Senat, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Frau Pieper vom Berliner Ortskuratorium, Bernd Henning von der Jugendbauhütte Brandenburg in Potsdam, die Berliner Dampflokfreunde und viele andere Förder- und Freund*innen!

Digitale Stammtische

In Bonn am 17. September und am 17. Dezember 2020!
Schickt eure Anmeldung per Mail an stammtisch.bonn@ijgd.de
In Berlin am 26. September und am 18. Dezember 2020!
Schickt eure Anmeldung per Mail an stammtisch.berlin@ijgd.de


TERMINE

September 2020JPT Aktionstage 2020
17. Septemberijgd Stammtisch Bonn
26. Septemberijgd Stammtisch Berlin
16. - 18. Oktoberijgd Mitgliederversammlung
22. - 25. Oktober

ijgd Hive (SLK)

Zur Einladung